1. Iss so viel ‚sekundäre Pflanzenstoffe‘ (rohe Pflanzen) wie nur möglich.

2. ‚Entstress‘ dich. Tu was, das dich schnell entspannt.

3. Schlaf heute Nacht mindestens 6 Stunden, besser mehr.

4. Mach moderates Ausdauertraining (Joggen, Radfahren, schwimmen). Komm dabei ins Schwitzen, aber nicht außer Atem.

5. Mach einen Waldspaziergang und tanke ‚Phytonzide’ (ätherische Öle, die Bäume und Pflanzen ausdünsten).

6. Gib deinen guten Darmbakterien Futter. Sie mögen rohe Pflanzen und Fermentiertes wie: Sauerkraut, Joghurt, Sauerteigbrot, eingelegte Gurken, Kefir oder Kokoswasser.

7. Trink 2 Liter Wasser am Tag (Minimum!).

8. Meditiere für 10 Minuten.

9. Hör auf Pfarrer Kneipp und dusch dich kalt ab.

10. Benutz die Atemtechnik von Wim Hof.

11. Sorg für genug Nachschub und iss eiweißreiche Kost wie: Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier, Soja, Bohnen, Nüsse oder Samen.

12. Nimm 2 g Vitamin C, wenn die Erkältung grad losgeht.

13. Mach autogenes Training und komm in die Tiefenentspannung.

14. Hör auf zu rauchen.

15. Stell dir bildlich vor, was in deinem Körper passiert, wenn dein Immunsystem aktiv ist.

16. Trink keinen Alkohol oder zumindest nicht jeden Tag.

17. Iss natürliche Entzündungshemmer, sogenannte ‚Antioxidantien‘. Sie sind z. B. in Beeren und Nüssen vorhanden.

18. Lenk deine Aufmerksamkeit auf das Gute und mach dir selbst positive Gefühle.

19. Faste mal einen Tag, das entlastet deinen Darm und dein Immunsystem.

20. Tanke 15 Minuten Tageslicht.

21. Nutz den Placebo-Effekt für dich. Mach das, wovon du glaubst, dass es dir hilft.

22. Bring dich selbst zum Lachen. 15 Minuten Lachen am Tag löst Stress und stärkt dein Immunsystem.

Die Erklärung zu den einzelnen Tipps findest du hier: 22 praktische Tipps, wie du dein Immunsystem stärken kannst.

Und hier hast du meine besten Tipps und Tricks in einer kurzen Anleitung zusammengefasst:

 

Falls du Fragen an mich hast, dann schreib mir gern direkt an: mathias [at] immun-training.de

>> Alles rund ums Thema Datenschutz. <<