Heute ist schon Tag 4 in deiner Challenge für ein starkes Immunsystem.
Bergfest!

Ich hoffe dir haben die Challenges bisher auch ein wenig Spaß gemacht.

Die Challenges an Tag 2 und 3 haben ja auch etwas Zeit in Anspruch genommen. Das ist im Alltag ja meistens ein großer Engpass.

Heute will ich deine Zeit deswegen nicht ganz so sehr beanspruchen.

Deswegen heute eine vergleichsweise schnell umsetzbare Challenge.

Challenge Tag 4 – Mehr Abwehrzellen produzieren

Die heutige Challenge wird von allen vielleicht die ‚ungemütlichste’ …

Heute geht es nämlich um Kälte.

Keine Angst, du musst nicht gleich wie ein Finne ins Eiswasser springen …

Aber an den Thesen von Pfarrer Kneipp ist tatsächlich einiges dran, wie inzwischen zweifelsfrei wissenschaftlich nachgewiesen werden konnte.

Kaltes Wasser schützt dich wirklich vor Infekten. Warum das so ist, wusste man lange Zeit nicht und es galt lange Zeit nur als eine Art Volksweisheit.

Inzwischen weiß man: durch eine Kaltwasser-Anwendung steigt die Zahl deiner Abwehrzellen.

Das Duschen mit kalten Wasser sorgt dafür, dass deine Durchblutung verbessert wird. Denn zuerst ziehen sich die Blutgefäße vom kalten Wasser zusammen. Aber danach erweitern sie sich stark.

Das hat zu Folge, dass viel mehr Blut hindurchströmt und die Durchblutung stark verbessert wird.

Wenn du also dein Gesicht kalt abduschst, führt das zu einer besseren Durchblutung von Nase, Rachen und Mundschleimhaut.

Diese verbesserte Durchblutung führt wiederum dazu, dass gerade in diesen Regionen, wo die Krankheitserreger gern ‚andocken‘, mehr Abwehr- und Fresszellen gebildet werden.

Also eine ganz einfache und effektive Methode, um Infekte zu verhindern.
Übrigens etwas, das bisher noch kein Medikament zustande bringen kann!

Allerdings gilt es hierbei 3 wichtige Prinzipien zu beachten:

  1. Kaltes Wasser ist ein Stressfaktor für deinen Körper. Du solltest diese Challenge deshalb nur durchführen, wenn du gerade gesund bist.
  2. Eine langfristige Steigerung deiner Abwehrzellen erreichst du nur, wenn du das regelmäßig machst.
  3. Nicht übertreiben! Wir fangen ganz langsam an. Auskühlung schwächt deinen Körper.

Falls du gerade denkst: „Ich und kalt duschen? No way!“… da kann ich dich beruhigen.

Du duscht nämlich ganz normal, so wie sonst auch immer. Du fügst deinen Duschgewohnheiten nur eine kurze Periode mit kalten Wasser hinzu.

Wie geht das?

Um die Challenge des heutigen Tages zu bewältigen, brauchst du 30 Sekunden extra Zeit beim Duschen.

Also „hab keine Zeit“ ist heute wirklich keine Ausrede 😉

Im Grunde ist es ganz einfach.
Du gehst ganz normal duschen, so wie sonst auch immer.

Wenn du so ein richtiger Warmduscher bist, kein Problem – mach genauso weiter. Genieß deine Dusche.

Deine Challenge für heute ist es nur, am Ende deiner ‚normalen Dusche‘ nochmal für 30 Sekunden mit kühlem Wasser ‚nachzubrausen‘.

Du brauchst kein Unbehagen haben, denn du stellst ganz langsam und Schritt für Schritt das Wasser kälter. Auf eine Temperatur, die du noch gut aushalten kannst.

Keine Schocktherapie oder dergleichen. Es ganz langsam kälter stellen, bis es grad noch ok ist.

Und dann bleibst du bei dieser Temperatur und duscht dich 30 Sekunden lang einmal komplett damit ab.

Besondere Beachtung solltest du dabei deinem Gesicht schenken. Dein Gesicht am besten 3 Mal mit dem kalten Wasser komplett abduschen.

Das regt nämlich die Produktion der Abwehr und Fresszellen direkt in deinen oberen Atemwegen an. Also da, wo die Erreger immer zuerst angreifen.

Und jetzt bist du dran

Hier nochmal der Ablaufplan für deine heutige Challenge (hier zum Ausdrucken)

Vorbereitung

Heute ausnahmsweise mal keine!

Die kalte Dusche

  1. Dusch so wie immer.
  2. Wenn du fertig mit deiner gewöhnlichen Dusche bist, stell die Wassertemperatur langsam runter.
  3. Stell die Wassertemperatur so weit runter, wie es für dich grad noch ok ist.
  4. Dann dusch dich für 30 Sekunden mit dem kühlen Wasser ab.
  5. Dusch auch dein Gesicht 3 Mal mit dem kühlem Wasser gut ab.

Und das ist sie schon, deine Challenge für heute.

Warum das alles?

Wenn du kalt duschst sorgt das in deinem Körper für eine:

  1. Steigerung deiner Abwehrzellen. Dein Körper wird dazu angeregt, mehr Immunzellen zu produzieren.
  2. Verbesserte Durchblutung. Mit dem gesteigerten Blutstrom gelangen auch mehr Immunzellen in das jeweilige Gewebe, die mögliche Erreger erkennen und abfangen.
  3. Verringerung von Infekten. Die Kombination aus Abhärtung, besserer Durchblutung und mehr Immunzellen führt dazu, dass du seltener krank wirst.

Ab geht’s …

… unter die Dusche!

Das ist deine Challenge Nummer 4.

30 Sekunden in denen du deine natürlichen Widerstandskräfte aber sowas von weckst!

P.S.: Falls du das hier erst spät abends liest und du heute schon unter der Dusche warst, kein Problem. Wiederhole einfach eine der ersten 3 Challenges und mach Challenge 4 dann morgen.